Kaddis Blog

Tatsaechlich ... mit der Zeit merkt man, dass man keine Zeit hat, um beide 'Leben' unter einen Hut zu kriegen. Deutschland musste leider etwas reduziert werden, weil ich die Zeit, die ich sonst zum Tagebuchschreiben genutzt habe, in den letzten Tagen einfach zum Schlafen brauchte.
Ich war vollkommen gestresst und k.o.! Mein Koerper hat mir mit einem leichten Schnupfen schon ein Warnsignal gesendet. Zwei Tager nacheinander frueh ins Bett und Alles ist bestens!

Aber es hat nicht nur zeitliche Gruende gehabt. Ich hatte bis zum letzten Wochenende doch ziemliches Heimweh, habe dann aber erkannt, dass ich mich einfach ein bisschen mehr von Deutschland abkapseln muss - bedeutet, dass die Uhr mit der deutschen Zeit umgedreht, die Mails und die Tagebucheintraege einfach mal ein bisschen ruhen mussten.
Nun habe ich das Gefuehl, dass ich allmaehlich wirklich richtig hier angekommen bin. Es hat sich alles eingespielt, ich habe ein paar sehr nette Leute kennen gelernt - Betonung liegt auf SEHR! - heisst jetzt nicht, dass ich irgendwie auf Wolke sieben schweben wuerde oder so ... aaah, da faellt mir doch eine nette Story ein! Passt halbwegs zum Thema. In einer US History-Stunde anfang letzter Woche fragt mich doch ein Typ, ob ich nicht 'mir ihm gehen' wolle. Ich habe ihn bloss vollkommen verplant angesehen. Immerhin habe ich ihn das erste Mal gesehen, kein einziges Wort mit ihm gewechselt. Habe also "No" geantwortet. Am naechsten Tag kommt er doch wieder zu mir, hat wohl gesehen, dass einer seiner Freunde mir scherzhaft zur Begruessung sein Notebook auf den Kopf gehauen hat und meint so: "Hey, ich dachte WIR gehen miteinander!" - Tja meine Antwort ist wohl jedem klar.
Gestern fing er wieder an, diesmal aber schon etwas eingeschuechterter a la: "Gibt es wirklich keine Chance dich zu daten?". Ich habe erstmal tief Luft geholt und ihn gefragt, ob er registriert habe, dass ich nicht mal wisse wie er heisst und auch sonst keine Ahnung habe, wer er ist etc.
Ich hoffe, dass das Thema jetzt erledigt ist. Der Typ ist definitiv nicht mein Geschmack. Es gibt eindeutig bessere Jungs als ihn.

Das war nur ein kleiner Exkurs. Ich wollte ja etwas ueber die so verdammt netten Amerikaner sagen. Die sind wirklich unglaublich hilfsbereit und erklaeren mir jedes Wort doppelt und dreifach, wenn noetig. Die Lehrer behandeln alle Austauschschueler mit grosser Sorgsamkeit und die Schueler geben sich wirklich alle Muehe einen zu integrieren - was auch immer besser klappt! Ich habe schon meinen eigenen kleinen Freundeskreis und so 'meine Leute' in den einzelnen Stunden, mit denen ich immer rede oder zusammenarbeite. Dadurch fuehle ich mich hier sehr viel verwurzelter und fange an, das Jahr richtig zu geniessen. Jetzt geht es nicht: noch soundso viele Wochen bis ich fliege, sondern: ohh, heute ist schon Mittwoch. Stell dir vor, du muesstest jetzt wieder nach Hause fliegen ...

Ich denke, dass ich jetzt langsam richtig hier ankomme und meine Wurzeln schlage. Freunde helfen dabei wirklich ungemein!
Deswegen fand ich auch die Sunday-School richtig gut. Das ist eine Einrichtung nach der Kirche, in der alle Jugendlichen aus der Gemeinde zusammenkommen, sehr viel Zeit zum Reden haben und dann wird noch kurz ueber Gott gelabert. Aber der Kontakt zu den anderen Jugendlichen steht im Vordergrund und es stimmt wirklich: In der Kirche lernt man sehr viele Leute kennen.

Tobias, der deutsche Austauschschueler, hatte am Sonntag Geburtstag. Ich war zur Party eingeladen, zu der insgesamt noch ganze fuenf weitere Leute erschienen, sodass wir zu siebt waren. Die meiste Zeit haben wir mit irgendwelchen Wasserspielchen im Pool, mit Pokern, Essen und Quatschen verbracht. Uuuund, ich als eins von zwei Maedels hatte Probleme mit meinen Mathehausaufgaben. Gut, dass so viele kompetente Mathegenies um mich herum waren, die dann ueber meine Hausaufgaben diskutiert haben, waehrend ich nicht den blassesten Schimmer hatte, worum es eigentlich geht.
Letztendlich hat mir Tanner, Tobias' Gastbruder, alles erklaert und aufgeschrieben und mich anschliessend zusammen mit Benjamin - einem Franzosen, ich weiss nicht, ob ich ihn bis jetzt schon erwaehnt hatte - nach Hause gebracht.
Gestern waren Tanner und Tobi bei mir um mir wieder mit Mathe zu helfen, weil wir heute einen Test geschrieben haben. Ganz ehrlich, ich hoffe, dass ich nicht durchgefallen bin. Nach der Hilfe der beiden Jungs war ich aber wirklich schlauer als vorher. Sie gehoeren definitiv zu den nettesten Leuten und meinen Freunden - meine Retter in der Not!

Benjamin gehoert auch zu den Leuten, mit denen ich viel Zeit verbracht habe. Leider fliegt er naechsten Montag nach Frankreich zurueck. Wir waren zusammen Sea Doo fahren, haben bei mir Zuhause 'abgehangen' und 'Chicago' geguckt 9empfehlenswerter Film!!!) und im Kino (allerdings mit meinen Gasteltern, waehrend meine Gastgeschwister bei ihren Freunden waren - herrliche Situation, nicht?) und haben 'The Bourne Ultimatum' geguckt. Fuer alle Interessierten: Eine Tuete fuer's beinahe zwangslaeufige Uebergeben waere hilfreich, wenn ihr dem Kinopersonal Arbeit ersparen wollt. Bei der Kamerafuehrung wird man seekrank! 

Das ist im Moment alles, was mich beschaeftigt und mir durch den Kopf geht. Mehr faellt mir nicht ein, auch wenn es mit Sicherheit noch sehr viel mehr zu erzaehlen gibt.

Achja, ich denke meine Sprache hat von diesen zweieinhalb Wochen schon ziemlich profitiert. Die Hemmschwelle zum Sprechen ist extrem gesunken und man bekommt ein besseres Gefuehl dafuer Dinge, deren Namen man nicht kennt, zu umschreiben. Mit anderen Worten: Die Verstaendigung klappt besser!

Ich freue mich uebrigens ueber jedes einzelne Kommentar von euch - und ich lese ALLE! Auch wenn ich die Fragen nicht immer beantworte. Bei den Mengen, die ich schreibe, vergesse ich Manches einfach. Ich hoffe, ihr koennt mir verzeihen.

Liebe Gruesse,
Katharina

23.8.07 02:38
 


Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Franzi (23.8.07 09:22)
Hej Kaddi
Na dann fühlst du dich ja schon pudelwohl
Das mit der Sprache kenn...ich war im Norwegen-Urlaub und hatte anfangs wirklich schiss Englisch zu sprechen...aber nach den zwei Wochen hat das richtig Spaß gemacht
Achso erzähl dann mal beim nächsten Mal, ob der Typ dich immer noch anquatscht...is ja ne ulkige Geschichte
Ganz liebe Grüße und viel Spaß, Franzi


Laura (23.8.07 15:00)
Hey Kaddi
Ohje das mit dem Typen würde mich auch interessieren ob er dich weiter nervt!^^
Wünsche dir noch gaaaaaaaaaaanz viel spaß dort...und schreib weiter so schöne romane =) freu mich schon riesig auf dein nächsten!
alles liebe und gute
laura


Mitti (23.8.07 16:55)
Hallo Cathy,
na, hab ich's nicht gesagt?- Ab und zu mal etwas Ausspannen, ein paar philosophical studies, absolutes Nichtstun,- das ist hilfreich.
Ich freue mich wirklich über jeden Deiner Einträge, sie sind sehr interessant.
(Obwohl dieser ja fast ausschließlich von Jungs und Wasserspielchen handelt, so'n Kram ist nichts für eine alte Mitti...)
Welcher gefällt dir denn nun am besten? Ah, du wirst dich noch verlieben und uns alle vergessen... Was wir dir verzeihen werden...
Ich war auch sehr überarbeitet und hatte immer so ein Summen im Kopf. So ein Sirren, als sei in meiner Birne ein Kühlschrank, der ununterbrochen arbeitet. Erst dachte ich, es sei ein neues Geräusch in der Wohnung, aber dann hatte ich es auch im Wald und auf der Heide...
Jetzt ist es besser geworden, und ich bin fest entschlossen, dieses Wochenende nichts zu tun.
Was es sonst Neues gibt?
In Griechenland brennen die Wälder, in London wurde der Big Ben eingerüstet zwecks Renovierung,
im Rheinland gab es Überschwemmungen, in Thüringen haben die Nazis 8 Inder wie Vieh durch die Stadt gejagt, die Heizkosten steigen weiter, aber Blumenkohl ist billiger geworden. In Dresden wollen sie immer noch eine neue Elbbrücke. (Versteh ich nicht, dass die keinen Tunnel bauen. Man denke an Hamburgs schöne Elbtunnels.)
Das Wesen der Wirbelstürme verfolgt ihr ja sicher selbst.
Herzliche Grüße, deine treue Mitti


(23.8.07 17:30)
Hi Katharina,
das mit dem Vergraulen kenne ich noch, als wäre es erst gestern passiert, wie war das mit dem Handwerker und dem warmen, ja fast kaltem Cappuccino ? Und in Berlin dem Trainingslager, die Bedienung traute sich gar nicht mehr an unseren Tisch, erst nach heftigem Winken mit den Armen kam sie zurück. Aber den beiden Polizisten freundlich zuwinken als wir mit dem Auto im eingeschränktem Halteverbot standen und darauf warteten , dass er endlich zum Parken frei gegeben wurde ...
In Mathe schätze ich mal werden es so 95 %, oder ist es zu hoch gesteckt Also mach weiter so deine Eltern ,


(23.8.07 17:37)
Jetzt hab ich es doch fast vergessen, hast du denn zum Pokern auch deine Sonnenbrille mit gehabt ??????
Sonst wirkt es ja nicht, ich meine von wegen cool aussehen und so...


Ma-i (23.8.07 21:37)
Von wegen neue Elbbrücke wollen... Ich bin definitiv dagegen, allerdings auch gegen Tunnel, der, durch den ich in Hamburg gegangen bin, wirkte nicht so ganz vertrauenswürdig und an sich sind Brücken ja auch schöner. Leider haben wir schon so viele, dass ich mit den Namen immer durcheinander komme... also rettet die kleine Hufeisennase

Kaddi, schön, dass du dein Heimweh so gut überstanden hast und ich glaube, dass wir alle verstehen, wenn du deswegen auch mal weniger schreibst. Solange trotzdem noch was ankommt...
Sehr lustig mit dem Tpy, dessen Namen du nicht weißt. Will auch hören, wie es weiter geht, aber diesen Wunsch kannst du ja ohnehin nicht mehr übergehen, so oft wie er schon geäußert wurde.
Glückwunsch übrigens zu deinen guten Ergebnissen vom letzten Eintrag, Mathe wird bestimmt auch gut; kann nicht anders sein, wenn du so fleißige Helfer hattest
Bitte was ist "Sea Doo"? Und wie lange war Benjamin da, wenn es für ihn schon wieder nach Hause geht? Uuuund warum hat er keinen Akzent auf dem Namen? Komischer Franzose...

*in der Hoffnung, dass mein Kommentar diesmal gleich gespeichert wird*
Ma-i


Anja (28.8.07 22:24)
Hallo Kaddi!
Ich finde es toll, dass du dich schon so gut eingelebt hast!!
Ich hoffe, du hast weiterhin so viel Spaß in den USA!!!
Und denk an meine Ansichtskarte;-) *lach*

Ich denk an dich!
Liebe Grüße Anja

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de