Kaddis Blog

Wow, ich haette ja nicht gedacht, dass ich vor dem Wochenende ueberhaupt noch dazu komme, mich hier mal wieder zu verewigen. Es ist einfach eine ganze Menge passiert seit meinem letzten Eintrag.
Wo soll ich anfangen? Bei euren Fragen, damit ich sie waehrend des Berichtens nicht ganz vergesse?

Okay, zuerst die Sache mit dem mehr oder weniger netten Jungen. Er hat doch tatsaechlich noch nicht aufgegeben ... vor zwei oder drei Tagen kam er erneut an meinen Tisch und fragte mich mit seinem sehr genuschelten, suedamerikanischen Dialekt, ob er mich daten koennte, wenn er 1 Million Dollar haette. Aber er hat meine Antwort nichtmal wirklich abgewartet, musste leider wegen Stundenbeginn auf seinen eigenen Platz eilen.
Eine Freundin musste fuer mich wiederholen was er gesagt hatte, weil ich ihn mal wieder nicht verstanden hatte ... ich glaube, er hat langsam eingesehen, dass er keine Chance hat.

Zu Benjamin: Der Gute ist kein "richtiger" Franzose. Eigentlich ist der Brasilianer, aber er wurde im Alter von drei Monaten von einer franzoesischen Familie adoptiert und hat eben die franzoesische Staatsbuergerschaft etc. Er ist am Montag nach Frankreich zurueckgeflogen, nachdem wir noch ein Abschiedsfoto gemacht haben. Es war eine schoene Zeit mit ihm.

So, ich hatte Meike versprochen, dass ich jetzt auch mal ein bisschen was ueber die Farm erzaehle. Aaaaalso: Es gibt wirklich alles Moegliche an Tieren hier. 3 Hunde (fragt mich bitte nicht nach den Rassen, ich habe keinen blassen Schimmer! Oh, Moment ... Riley ist so ein Cattle sonstwas. Sehr klein und urspruenglich als Hirtehund gedacht.), die Namen sind Scout, Patches und Riley. Dann haben wir inzwischen 4 Katzen, wovon die eine eben noch ein Baby ist. Tiger und Angel sind meine Lieblingskatzen. Die sieht man am seltensten und sie sind immer lieb zu mir. Zudem ist Angel eine richtig huebsche Siamkatze. Stormy geht mir auf den Geist, genau wie das kleine Kaetzchen. Ich kann nicht ins Badezimmer gehen, ohne dass Stormy mir folgt. Mache ich die Tuer vor ihrer Nase zu, macht sie sie ganz einfach auf. Ich kann nicht in Ruhe meine Zaehne putzen, Haare kemmen oder etwas anderes machen, weil diese Katze staendig in meinem Weg rumgurkt, meine Zahnpaste beschnueffeln will oder einfach das Waschbecken blockiert, weil sie meint, dass das Wasser aus dem Wasserhahn besser schmeckt, als aus ihrem Napf.
Beans hingegen sorgt dafuer, dass ich meine Hausaufgaben nicht machen kann. Egal wo und wann ich es probiere, sie kommt immer zu mir, beisst in mein Papier, klaut mir Stifte und Radiergummi, oder zerkratzt meine Beine, wenn ich sie nicht beachte.
Neben den Hunden und Katzen laufen draussen noch eine ganze Menge Huehner und Peacocks (fragt mich nicht nach dem deutschen Namen ... ich weiss bloss, dass es irgendein Federvieh ist) herum, die den ganzen Rasen mit Tretmienen bestuecken.
Davon abgesehen haben wir fuenf Pferde hier. 4 Fuechse, 1 Palomino. 3 Wallache und 2 Stuten. 4 Quarter Horses und 1 Paint Horse Breeding Stock. Auch Jeffy, Nikki, Dream, Cowboy und Charlie genannt. 2 ganz normale Esel, 2 Ziegen und 8 Limousine-Kuehe mit 6 maennlichen Kaelbchen (alles Limousine-Angus-Kreuzungen). Seit ein paar Tagen ist noch ein Bulle da, aber den habe ich bisher nicht gesehen.
Das Grundstueck ist 4 Acker gross - keinen Plan wie man das in Hektar umrechnet. Achja, wir haben ganze vier Autos!

Nun zu meinen Erlebnissen der letzten Tage. Ich habe mit Kirk und Ruth "Das Leben der Anderen" gesehen - wirklich super Film, wir waren alle drei beeindruckt! Und ich habe versucht, meine Fotos irgendwie ins Internet zu kriegen. Leider ist das mit den ersten unmoeglich. Der Typ im Copyshop hat sie fuer mich auf eine DVD gebrannt, weil das andere Geraet nicht funktionierte. Der Computer hat aber kein DVD-Laufwerk. Mit den naechsten Bildern werde ich aber drauf achten, versprochen!
Waehrend Ruth und ich in dem Copyshop auf meine DVD warteten, hat sie eine sehr schlimme Nachricht erreicht und sie wurde ploetzlich so blass und schwankte, dass ich Angst hatte, dass sie mir umkippt.
Der Sohn von ihrer besten Freundin und ein Freund von ihm hatten einen Autounfall. Der Sohn von ihrer Freundin hatte zum Glueck nur ein gebrochenen Knoechel, aber sein Freund hatte schlimmste Kopfverletzungen und ist inzwischen gestorben. Gestern war die Beisetzung. Das war wirklich ein Schock! Der gute Junge war 21 und ist betrunken Auto gefahren.

In der Zwischenzeit war ich jetzt auch schon wieder zwei Mal reiten, ohne mir etwas getan zu haben. Einmal Nikki, von der ich ja runtergefallen war und einmal auf Jeffy und das dann auch noch im Dunkeln auf der Weide. Aber es war absolut spassig! 

Gestern habe ich mit meinem Area Rep telefoniert, das ist derjenige, der mir helfen soll, wenn ich Probleme mit meiner Familie habe oder etwas Sonstiges ist, dass die Austauschorganisation wissen muss - wie zum Beispiel eine Reise ohne meine Gasteltern oder so. Jedenfalls muss mein Area Rep nach dem ersten Monat einen Bericht abliefern, wie es mit mir und meiner Gastfamilie so laeuft. Sie hat also zuerst mit meiner Gastmutter telefoniert und spaeter sollte ich sie anrufen. Sie war nicht da, also musste ich mit ihrem Mann reden und ihm alles erklaeren. Ihm fiel zunaechst nichts Besseres ein als: "Unsere Tochter heisst auch Katharina. Ach, was wolltest du eigentlich ...?"
Ich habe  meinen Area Rep dann doch noch erreicht und ihre saemtlichen Fragen beantwortet. Dabei gab es dann die naechste Hiobsbotschaft, die mich aber auch nicht persoenlich betrifft. Und zwar hat ein Bruder von einer deutschen Austauschschuelerin Selbstmord begangen. Sie kann jetzt aber nicht zurueck nach Deutschland, weil ihr Austauschjahr dann zuende waere. Sie tut mir echt leid! Kommt nicht auf den Gedanken, mich auch in diese Situation zu bringen, verstanden?!

Um zum Thema zurueck zu kommen: Ich musste Fragen beantworten, wie es mir in meiner Familie gefaellt, ob ich in gemeinsame Aktivitaeten integriert bin, ob ich in der Schule Freunde gefunden habe, welche Faecher ich habe, wie oft ich Kontakt nach Hause habe, wie ich mit den einzelnen Familienmitgliedern klarkomme und so weiter ... schliesslich musste ich meine Familie auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 10 (exzellent) bewerten. Ich habe ihnen eine 10 gegeben, weil diese Familie einfach besser nicht sein koennte. Ich denke da gerne an Dienstag, als Rachel und ich gemeinsam laenger in der Schule geblieben sind, damit ich etwas Nachhilfe in Mathe kriegen konnte. Die Lehrerin sprach von einer ehemaligen Austauschschuelerin und sagte, dass sie es nach einem halben Jahr sehr vermisst hat, ihre Schwester zu aergern. Rachel meinte daraufhin, wenn ich auch so drauf sein sollte, dann koenne ich ruhig fies zu ihr sein. Sie ist einfach herrlich!
Zurueck zu dem Telefonat ... nachdem es beendet war, habe ich mit Ruth gesprochen und die meinte gleich: "Ich musste dich bewerten. Ich hab' dir eine 10 gegeben." Als ich ihr dann gesagt habe, dass ich ihnen allen auch eine 10 gegeben habe, war sie total happy. Kirk hat vor Freude gejubelt!

Naechsten Donnerstag gibt es wieder ein zentrales Treffen mit allen Austauschschuelern aus der Umgebung. Das wird garantiert toll. Nachher muss ich los, weil wir in der Schule einen Tag der offenen Tuer haben und man, wenn man seine Eltern dorthin schleppt, Extrapunkte bekommt, die in die Note einfliessen. Die Amis haben da so einen seltsamen Tick ...

Ich habe auch noch allgemeine Beobachtungen fuer euch! Quizfrage: Was macht man, wenn man einen Amerikaner ganze 55 Minuten beschaeftigen will? Ganz einfach: Zeige ihm einen Fueller und einen Tintenkiller. Das ist echt faszinierend, welchen Spass die an der ganzen Sache haben. Aber es gibt hier keine Fueller. Alle wollen sie jetzt einen deutschen Fueller haben ... vielleicht sollte ich eine Sammelbestellung aufgeben und mich dafuer bezahlen lassen. So kommt man an Geld!
Die Amerikaner sind auch unglaublich freundlich. Es gibt taeglich mindestens 1 Kompliment fuer dein Aussehen - egal was es ist, das ihnen gefaellt. Irgendwas finden sie immer!

Ich musste einen zweiseitigen Aufsatz schreiben und mein Lehrer, sowie meine Gasteltern finden ihn richtig super. Nun hat meine Gastmutter dem Area Rep davon erzaehlt und der will jetzt, dass ich den ganzen Aufsatz am naechsten Donnerstag auf dem Treffen vorlese (und das sind an die 100 Leute!). Ruth hat ihr von vornherein gesagt, dass sie nicht glaubt, dass ich das machen wuerde und damit hat sie vollkommen recht. So wie ich meinen Area Rep kenne, habe ich keine andere Wahl =/

Ich weiss, dass da noch irgendwas war, was ich euch berichten wollte, aber irgendwie habe ich das jetzt ganz vergessen. Also muss es bis zum naechsten Mal warten, denn ich muss jetzt Hausaufgaben machen und dann eben zum Tag der offenen Tuer in die Schule und alle meine Klassenraeume abklappern. Spaeter dann noch fuer Bio ueben, damit ich den Test nicht so verhaue wie den US History Test heute. Mein Lehrer hat das Papier schonmal ueberflogen und nach einigem Ueberlegen sieht er mich an und sagt: "Eine schoene Handschrift hast du!" Tja, wenigstens etwas Gutes an meinem Test ...

Haltet die Ohren steif, meine Lieben!
Ich denk an euch (manchmal - und immer seltener ... nein Scherz, ich denke nach wie vor sehr gerne an euch alle und werde euch auch in den naechsten neun Monaten nicht vergessen!)

Liebe Gruesse,
Katharina

30.8.07 23:24
 


Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Mitti (31.8.07 13:57)
Hallo Kathi,
über die neuen Nachrichten habe ich mich sehr gefreut. Du schreibst so prima, dass man sich alles lebhaft vorstellen kann. Außerdem scheinst du dich jetzt richtig wohlzufühlen und angekommen zu sein.
... nur die Beziehung zu den Miezekatzen birgt noch Verbesserungspotenzial! - wundert mich, dass die dich nerven, ich kenne ja Linus...und Bonnnie...
Stormy scheint doch ganz süß zu sein. Die/der wäre was für mich und Frau Limpert.
Machs weiterhin gut!!
Deine Mitti


Meike (31.8.07 15:01)
Moin!
Das hört sich ja alles supi an, bis auf Mathe, aber das wird noch. Du bekommst ja genügend Unterstützung . Schön, das du mal was über die Farm geschrieben hast, jetzt haben wir einen kleinen Eindruck wie du bzw. ihr da lebt.
Ach ja, peacock ist ein Pfau laut dictionary .
Das mit dem Aufsatz war ja klar.
Okay dann mal noch viel Spaß bei dem Treffen
Lieben Gruß Meike


Laura (31.8.07 15:25)
Hey Kaddi
Ohh dann biste da also auf nem Bauernhof gelandet???Ohman du hast es echt gut...will auch weg hier =(
Aber das mit dem autounfall und selbstmord is ja echt übel...
naja ich werde jetz nochmal zum oh brausen...und wenn du wieder hier bist gehn wir zusammen zu udo ^^
ich wünsche dir noch super viel spaß dort!!!
alles liebe Laura
Ps. schreib weiter so schöne berichte da denkt man echt alles so gut wie mitzu erleben =)


Ann-Kathrin (2.9.07 18:04)
Na du!!!
Du lebst da ja echt klasse wie du das da beschreibst.Das ganze Tagebuch kann man später zu einem Roman machen wenn es fertig ist..Unsere Katze ist nicht so aber manchmal ist sie auch ziehmlich anstrengend.Achso und wusstest du schon das ich net mehr bei Lübker reiten.Ich habe jetzt so gut wie ein eigenes Pferd bei meiner Freundin.Grüße von uns allen:Deine Nachbarn!!!


(7.9.07 23:37)
Hallo Kathi,
deine Mama hat mir von deinem blog erzählt und ich musste natürlich sofort alles lesen ( ist ja auch
nicht langweilig


(7.9.07 23:44)
huch, ich wollte noch mehr schreiben. Toll, wie du dich eingelebt hast. hast ja auch schon ne Menge
erlebt in der krzen Zeit. Ich wünsch dir noch viel
Spaß und warte ungeduldig auf neue Einträge.

Liebe Grüße
Bine


Ann-Kathrin (9.9.07 20:53)
Hallo Katharina!!
Wir haben Heute Deine DVD angeschaut. Jannick will auch ein Jahr nach Amerika,denn es ist so toll bei Euch . Er fragt welche Autos (Marke) das sind die bei Euch in der Garage stehen. Meike P.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de